Aufeinander ausgerichtete Kurven subtrahieren

SupportCommunity General Aufeinander ausgerichtete Kurven subtrahieren

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #12839

    Hallo,

    habe das folgende Problem, ich habe 2 Kurven(Signale) von diesen muss ich eine auf der X-Achse verschieben(X-Offset)um sie aufeinander zu legen. Danach muss ich diese von einander subtrahieren um die Differnz in einem bestimmten Bereich zu verdeutlichen. Nun liegt das Problem darin, dass bei der Subtraktion nur die Y-Komponenten der Signale betrachtet werden, sodass nur die Orginalen Kurven von einander subtrahiert werden und das ganze sich auf der X-Achse verschiebt.

    Was muss ich tun damit ich die neu ausgerichtete Kurven und nicht die Orginalen Kurven subtrahieren kann?

    Vielen Dank im Vorraus

    Mit freundlichem Gruß

    Akarsu

    #8499

    Hallo,

    habe das folgende Problem, ich habe 2 Kurven(Signale) von diesen muss ich eine auf der X-Achse verschieben(X-Offset)um sie aufeinander zu legen. Danach muss ich diese von einander subtrahieren um die Differnz in einem bestimmten Bereich zu verdeutlichen. Nun liegt das Problem darin, dass bei der Subtraktion nur die Y-Komponenten der Signale betrachtet werden, sodass nur die Orginalen Kurven von einander subtrahiert werden und das ganze sich auf der X-Achse verschiebt.

    Was muss ich tun damit ich die neu ausgerichtete Kurven und nicht die Orginalen Kurven subtrahieren kann?

    Vielen Dank im Vorraus

    Mit freundlichem Gruß

    Akarsu

    #9335
    Bernhard KantzBernhard Kantz
    Moderator

    Mit Hilfe der FPScriptfunktion XScale() kann die X-Komponente (i.A. die Zeit) linear skaliert (also verschoben und/oder gedehnt bzw. gestreckt) werden. Die Verschiebung des zweiten Kurvenzugs kann aus den Eigenschften des Diagramms extrahiert werden. Heißt das Diagrammobjekt 2D-Diagramm, so lautet der entsprechende Ausdruck:

    '2D-Diagramm.2D'.Curves.Item(2).Data.XOffset

    Die verfügbaren Eigenschaften können dem FlexPro-Objektmodell in der Online-Hilfe unter Automatisieren von Abläufen > Automatisieren mit FlexPro Visual Basic > Visual Basic-Verzeichnis für FlexPro > Objekte und Auflistungen nachgeschlagen werden.

    Zur Angleichung der zweiten Kurve an die erste benutze man die XScale-Funktion zusammen mit Sample. Konkret liefert die Formel

    Sample(XScale(Kurve2, '2D-Diagramm.2D'.Curves.Item(2).Data.XOffset), Kurve1.X) - Kurve1

    die Differenz des (im Diagramm) verschobenen Signals Kurve2 zu Kurve1. Dabei tastet die Funktion Sample() das verschobene Signal an den X-Werten der ersten Kurve ab. Mit dem Werteindexoperator kann der Definitionsbereich auf den interessierenden Bereich eingeschränkt werden.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.