Verwenden von Makros zum Automatisieren von Aufgaben

07.02.2018
 Automatisierung von Abläufen > Erstellen und Verwenden von Makros > Verwenden von Makros zum Automatisieren von Aufgaben

Verwenden von Makros zum Automatisieren von Aufgaben

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Automatisierung von Abläufen > Erstellen und Verwenden von Makros >

Verwenden von Makros zum Automatisieren von Aufgaben

Was ist ein Makro?

Wenn Sie in FlexPro eine Aufgabe wiederholt durchführen möchten, können Sie diese Aufgabe automatisieren, indem Sie ein Makro verwenden. Ein Makro besteht aus einer Reihe von FlexPro-Befehlen und Anweisungen, die zu einem einzigen Befehl gruppiert werden, so dass eine Aufgabe automatisch ausgeführt wird. Anstatt eine Reihe zeitaufwendiger wiederholter Aktionen in FlexPro manuell durchzuführen, können Sie ein einziges Makro, sozusagen einen benutzerdefinierten Befehl, erstellen und ausführen, der die gewünschte Aufgabe durchführt.

Typische Verwendungszwecke für Makros sind:

Beschleunigen von Bearbeitungs- und Formatierungsaufgaben

Kombinieren mehrerer Befehle; z. B. zum Importieren von Daten und Erstellen eines Diagramms

Verbessern der Zugriffsmöglichkeit auf eine Option in einem Dialogfeld

Automatisieren einer komplexen Reihe von Aufgaben

In FlexPro gibt es zwei Möglichkeiten zum Erstellen von Makros: die Makroaufzeichnung und den Visual Basic-Editor. Der Visual Basic-Editor steht jedoch nur in den Editionen Professional und Developer Suite von FlexPro zur Verfügung.

Aufzeichnen eines Makros

Die Makroaufzeichnung ist der bequemste Weg ein Makro zu erstellen. Auch wenn Sie mit FlexPro Professional oder FlexPro Developer Suite arbeiten und Ihnen der Visual Basic Editor zum Programmieren zur Verfügung steht, ist es sinnvoll zunächst mit einer Makroaufzeichnung zu beginnen und den Code dann ggf. zu modifizieren. Ein Makro wird in FlexPro als eine Reihe von FlexPro-Befehlen in Visual Basic für Applikationen aufgezeichnet. Sie können beim Aufzeichnen von Makros Befehle und Optionen mit der Maus auswählen. Beim Aufzeichnen eines Makros können Sie die Aufzeichnung zeitweise anhalten und später an derselben Stelle fortsetzen.

Speziell zur Vereinfachung sich wiederholender Bedienabläufe steht Ihnen in FlexPro das Quick-Makro zur Verfügung. Die Aufzeichnung dieses Makros können Sie einfach mit der Tastenkombination STRG+UMSCHALT+R starten bzw. beenden. Sie müssen dieses Makro nicht benennen oder anlegen. Wenn Sie eine neue Aufzeichnung starten wird ein ggf. bereits bestehendes Quick-Makro automatisch gelöscht. Mit der Tastenkombination STRG+UMSCHALT+P können Sie das Quick-Makro beliebig oft ausführen.

Damit Sie schnell auf ein mit Namen gespeichertes Makro zugreifen können, können Sie das Makro dem Menüband oder der Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzufügen oder eine Tastenkombination zuweisen. Zum Ausführen des Makros müssen Sie dann nur noch auf  dessen Symbol im Menüband oder der Symbolleiste klicken bzw. eine Tastenkombination drücken. Sie können auch Entwicklertools[Code] > Makros auswählen und anschließend auf den Namen des auszuführenden Makros klicken.

Neuerstellen eines Makros

Mit dem Visual Basic-Editor von FlexPro Professional oder FlexPro Developer Suite können Sie anpassungs- und leistungsfähige Makros mit Visual Basic-Anweisungen erstellen, die nicht aufgezeichnet werden können.

Wo Makros gespeichert werden

Sie können Makros in Vorlagendatenbanken oder in Projektdatenbanken speichern. Standardmäßig speichert FlexPro Makros in der Persönlichen Vorlagendatenbank, so dass sie für jede FlexPro-Projektdatenbank zur Verfügung stehen. Wenn Sie ein Makro nur für eine bestimmte Projektdatenbank verwenden möchten, speichern Sie das betreffende Makro in dieser Projektdatenbank. Einzelne Makros in einer Projektdatenbank werden in Makroprojekten gespeichert, die Sie zwischen Projektdatenbanken hin- und her kopieren können.

Siehe auch

Erstellen eines Makros

Anpassbare Bedienoberfläche

Share article or send as email:

You might be interested in these articles