Smooth (FPScript)

07.02.2018
 Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Filtern und Glätten > Smooth

Smooth (FPScript)

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Filtern und Glätten >

Smooth (FPScript)

Glättet einen Datensatz durch Berechnung eines gleitenden Mittelwertes.

Syntax

Smooth(DataSet, SmoothingWidth)

 

Die Syntax der Smooth-Funktion besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

DataSet

Der zu glättende Datensatz.

Erlaubte Datenstrukturen sind Datenreihe, Datenmatrix, Signal und Signalreihe. Es sind alle numerischen Datentypen erlaubt.

Ist das Argument eine Liste, dann wird die Funktion für jedes Element der Liste ausgeführt und das Ergebnis ist ebenfalls eine Liste.

SmoothingWidth

Gibt an, wie viele benachbarte Werte links und rechts des jeweils zu glättenden Wertes in den Mittelwert einbezogen werden sollen. Ein Wert von z. B. 2 gibt an, dass je zwei Nachbarn von links und von rechts genommen werden. Der Mittelwert wird dann also insgesamt über fünf Werte gebildet.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind 16-Bit Ganzzahl und 32-Bit Ganzzahl.

Der Wert muss größer gleich 1 sein.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

Anmerkungen

Der Datentyp des Ergebnisses ist immer 64-Bit Fließkomma.

Die Struktur des Ergebnisses entspricht der des Arguments DataSet.

Jeder Wert in Datensatz wird mit Glättungsbreite Nachbarwerten links und rechts arithmetisch gemittelt. Bei der Berechnung der Glättung, stehen für die ersten bzw. letzten Glättungsbreite Werte in DataSet nicht genügend Nachbarn links bzw. rechts zur Verfügung. Diese werden dann gleich dem ersten bzw. letzten Wert in DataSet gesetzt. Dadurch enthält das Ergebnis die gleiche Werteanzahl wie das Argument DataSet.

Die Glättung entspricht einer Faltung des Signals mit einem Rechteckfenster der Breite n = 2 * Glättungsbreite + 1. Folgende Grafik zeigt die Übertragungsfunktion des Rechteckfensters für n = 10 und n = 20:

Bei komplexen Datentypen erfolgt eine Betragsbildung.

Verfügbarkeit

FlexPro Standard, Professional, Developer Suite

Beispiele

Smooth({1., 4., 3., 5., 8., 7., 9.}, 1)

Ergibt {2, 2.66, 4., 5.33, 6.66, 8, 8.33}.

Siehe auch

Mean-Funktion

Analyseobjekt Signalglättung

Share article or send as email:

You might be interested in these articles