LowessFilter (FPScript)

07.02.2018
 Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Filtern und Glätten > LowessFilter

LowessFilter (FPScript)

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Filtern und Glätten >

LowessFilter (FPScript)

Filtert einen Datensatz mit einem Lowess-Glättungsfilter (locally weighted regression scatter plot smoothing).

Syntax

LowessFilter(DataSet, SmoothingWidth [ , Iterations = 0 ])

 

Die Syntax der LowessFilter-Funktion besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

DataSet

Der zu filternde (glättende) Datensatz.

Erlaubte Datenstrukturen sind Datenreihe, Datenmatrix, Signal, Signalreihe, Signalreihe mit zweidimensionaler X-Komponente und Raumkurve. Es sind alle numerischen Datentypen erlaubt.

Für die X-Komponente gelten zusätzliche Beschränkungen. Die Werte müssen monoton wachsend sein.

Ist das Argument eine Liste, dann wird die Funktion für jedes Element der Liste ausgeführt und das Ergebnis ist ebenfalls eine Liste.

SmoothingWidth

Gibt an, wie viel benachbarte Werte inklusive des zu glättenden Wertes selbst in die Glättung einbezogen werden sollen. Die Glättungsbreite muss größer als 2 und kleiner gleich der Datensatzlänge sein.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind 16-Bit Ganzzahl und 32-Bit Ganzzahl.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

Iterations

Gibt an, wie oft der Algorithmus wiederholt wird.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind 16-Bit Ganzzahl und 32-Bit Ganzzahl.

Der Wert muss größer gleich 0 und kleiner gleich 10 sein.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

Wenn das Argument nicht angegeben wird, wird es auf den Vorgabewert 0 gesetzt.

Anmerkungen

Das Ergebnis hat die gleiche Struktur und Einheit wie das Argument DataSet.

Lowess ist eine lokal gewichtete Regressionsglättung mittels einer iterativen, gewichteten Methode der kleinsten Quadrate zur Kurvenanpassung in einem zweidimensionalen Scatterplot, bei der zwei Arten von Gewichten verwendet werden: die Nachbarschaftsgewichte und die Robustheitsgewichte. Als Modellfunktion wird eine lineare Funktion verwendet.

Vor der Filterung werden die Werte in reelle bzw. komplexe 64-Bit Fließkommazahlen gewandelt. Das Ergebnis hat immer den Datentyp reelle oder komplexe 64-Bit Fließkommazahl.

Verfügbarkeit

Option Digitale Filter

Beispiele

LowessFilter(Signal, 10, 1)

Glättet ein Signal mit dem Lowess-Glättungsfilter und der Glättungsbreite 10. Der Algorithmus verwendet dabei eine Iteration.

Siehe auch

Smooth-Funktion

LowessFilter-Funktion

LoessFilter-Funktion

Option Digitale Filter

Analyseobjekt Signalglättung

LOESS/LOWESS Algorithmus

Share article or send as email:

You might be interested in these articles