Daten über die Zwischenablage importieren

07.02.2018
 Daten verwalten > Datenimport > Daten importieren > Daten über die Zwischenablage importieren

Daten über die Zwischenablage importieren

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten verwalten > Datenimport > Daten importieren >

Daten über die Zwischenablage importieren

a) Daten in die FlexPro Projektdatenbank importieren

Sie können Werte oder Wertebereiche aus anderen Anwendungen direkt in die Projektdatenbank importieren. Die Daten werden dann als neue Datensätze in der Objektliste abgelegt. Voraussetzung hierfür ist, dass die Fremdapplikation die Werte in der Zwischenablage oder bei Drag & Drop-Operationen im Textformat zur Verfügung stellt. Um Werte z. B. aus Microsoft Word zu importieren, gehen Sie wie folgt vor:

1.Öffnen Sie Microsoft Word sowie das Dokument, in dem sich die Daten befinden, die Sie in FlexPro importieren möchten.

2.Markieren Sie den Text oder die Tabelle, die übertragen werden soll, und führen Sie den Befehl Start[Zwischenablage] > Kopieren aus.

3.Wechseln Sie zu FlexPro und klicken Sie in die Objektliste.

4.Verwenden Sie den Befehl Start[Zwischenablage] > Einfügen.

5.Nun erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie angeben können, wie die Daten importiert werden sollen. Markieren Sie die gewünschten Optionen und schließen Sie den Vorgang mit OK ab.

...oder mit Drag & Drop

1.Öffnen Sie Microsoft Word sowie das Dokument, in dem sich die Daten befinden, die Sie in FlexPro importieren möchten.

2.Markieren Sie den Text oder die Tabelle, die übertragen werden soll.

3.Bewegen Sie den Mauscursor auf die Markierung. Drücken Sie die linke Maustaste und dann die STRG-Taste und bewegen Sie die Maus auf die Objektliste, wobei Sie beide Tasten gedrückt halten. Am Mauszeiger zeigt ein +-Zeichen an, dass die Daten kopiert werden.

4.Lassen Sie nun zuerst die linke Maustaste und dann die STRG-Taste los.

5.Nun erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie angeben können, wie die Daten importiert werden sollen. Markieren Sie die gewünschten Optionen und schließen Sie den Vorgang mit OK ab.

Hinweise

Sie können einzelne Werte oder eine bzw. mehrere Spalten mit Werten markieren und in einem einzigen Vorgang importieren. Wenn Sie genau zwei Spalten markiert hatten, können Sie diese z. B. als Signal ablegen. Die erste Spalte gibt dann die X-Werte und die zweite die Y-Werte des Signals an. Wenn Sie mehrere Spalten markiert haben, können Sie diese als Datenmatrix oder als separate Datenreihen importieren. Die Datenmatrix ist ein zweidimensionaler Datensatz, der sich z. B. für eine Matrix von Zahlen eignet. Wenn Sie mehrere Datenreihen importieren, wird für jede markierte Spalte ein eigener Datensatz angelegt. Hier können Sie dann angeben, ob eine bestimmte Spalte als X-Datensatz verwendet werden soll. Dies führt dann dazu, dass diese Datenreihe als zugeordneter Datensatz in allen Y-Datenreihen eingetragen wird.

Wenn Sie Datenreihen oder Signale importieren, kann die erste Zeile des markierten Textes die Bezeichnungen der Spalten enthalten. Diese verwendet FlexPro dann als Namen für die Datensätze. Optional können Sie den Namen noch die physikalische Einheit in eckigen Klammern anhängen, z. B. "Temperatur [°C]".

b) Daten in einen geöffneten Datensatz oder die Datenansicht eines geöffneten Ordners importieren

Auch in einen geöffneten Datensatz oder die Datenansicht eines geöffneten Ordners können Sie Werte oder Wertebereiche aus anderen Anwendungen importieren. Auch in diesem Fall müssen die Werte im Textformat angeboten werden. Um Werte z. B. aus Microsoft Word in ein Datensatzfenster zu importieren, gehen Sie wie folgt vor:

1.Öffnen Sie Microsoft Word sowie das Dokument, in dem sich die Daten befinden, die Sie in FlexPro importieren möchten.

2.Markieren Sie den Text oder die Tabelle, die übertragen werden soll, und führen Sie den Befehl Start[Zwischenablage] > Kopieren aus.

3.Wechseln Sie zu FlexPro in die Datenansicht oder das Datensatzfenster, in das Sie die Werte einfügen möchten.

4.Markieren Sie die Zelle, welche die linke, obere Ecke des einzufügenden Bereichs bzw. des einzufügenden Feldes darstellen soll.

5.Verwenden Sie den Befehl Start[Zwischenablage] > Einfügen.

...oder mit Drag & Drop

1.Öffnen Sie Microsoft Word sowie das Dokument, in dem sich die Daten befinden, die Sie in FlexPro importieren möchten.

2.Markieren Sie den Text oder die Tabelle, die übertragen werden soll.

3.Bewegen Sie den Mauscursor auf die Markierung. Drücken Sie die linke Maustaste und bewegen Sie die Maus auf die Datenansicht oder das Datensatzfenster, in das Sie die Werte einfügen möchten. Der Einfügebereich wird durch einen Rahmen dargestellt.

4.Lassen Sie die linke Maustaste los, wenn Sie die Einfügeposition gewählt haben. Die Werte werden aus Word in den markierten Bereich verschoben oder kopiert, falls Sie beim Loslassen der linken Maustaste die STRG-Taste gedrückt halten.

Hinweis   Beachten Sie beim Import von Daten aus Fremdapplikationen, dass der Import scheitert, falls FlexPro die Daten nicht in den Datentyp des Zielbereichs des Imports konvertieren kann. Des Weiteren werden Leerzeilen zwischen den Werten als ungültige Werte importiert. Leerzeilen am Anfang werden ignoriert.

Siehe auch

Daten importieren

Eine Excel-Arbeitsmappe importieren

Datenverknüpfungsobjekte in Datensätze wandeln

Share article or send as email:

You might be interested in these articles