Datenimport

07.02.2018
 Daten verwalten > Datenimport

Datenimport

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten verwalten >

Datenimport

FlexPro bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zum Datenimport, die im Folgenden vorgestellt werden:

Datenimport aus Binärdateien

FlexPro unterstützt die binären Dateiformate vieler Messsysteme und Programme zur Datenerfassung und kann diese direkt importieren. Zusätzlich steht ein allgemein verwendbarer Importfilter für Binärdaten zur Verfügung. Bei den meisten Datenformaten können Sie wählen, ob Sie einzelne Kanäle aus einer Datei importieren wollen, oder ob die Datei vollständig importiert werden soll. FlexPro kann in einem Schritt mehrere Dateien unterschiedlicher Formate einlesen. Optional wird für jede zu importierende Datei ein gleichnamiger Ordner in der Projektdatenbank angelegt.

Datenimport aus Textdateien

Textdateien importieren Sie mit dem Textdatenimport-Assistenten. Alle Einstellungen, die Sie während des Importierens einer Datei vornehmen, können Sie dabei als neues Textimportschema abspeichern. Somit können Sie später beliebig viele Dateien mit gleicher Struktur einlesen, ohne erneut den Assistenten verwenden zu müssen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie, wenn Sie Hilfe im Textdatenimport-Assistenten anfordern.

Datenverknüpfungsobjekt

Die Daten aus Binär- und Textdateien können Sie nicht nur in die FlexPro-Projektdatenbank kopieren, sondern stattdessen auch Verknüpfungen auf die Originaldaten erstellen. Solche Verknüpfungen werden über Datenverknüpfungsobjekte realisiert, welche die Daten eines Kanals aus einer Datei bei Bedarf auslesen. Ein Datenverknüpfungsobjekt können Sie wie einen Datensatz oder eine Formel verwenden. Datenverknüpfungsobjekte sind nämlich spezielle Formeln, die über ein Dialogfeld parametriert werden.

Wenn die zu importierende Datei mehrere Datensätze beinhaltet, z. B. eine mehrspaltige Textdatei, dann wird für jeden Datensatz ein eigenes Datenverknüpfungsobjekt angelegt, welches nur den ihm zugewiesenen Teil aus der Datei liest. Die Datenverknüpfungsobjekte müssen Sie nicht manuell anlegen. FlexPro legt diese automatisch an, wenn Sie beim Import die Option Verknüpfungen erstellen wählen. Für die verschiedenen Dateiformate existieren FPScript-Lesefunktionen Read...File, welche einen Kanal aus der Datei auslesen. Diese werden in den Formeln der Datenverknüpfungsobjekte verwendet.

Weil Datenverknüpfungsobjekte die Verbindung zu der zu importierenden Datei aufrechterhalten, können Sie hiermit einen dynamischen Datenaustausch zwischen der Anwendung, die in die Datei schreibt, und FlexPro erreichen. Sie können Datenverknüpfungsobjekte jederzeit in Datensätze umwandeln. Beim Aktualisieren werden die Formeln von Datenverknüpfungsobjekten nur dann als ungültig angenommen, wenn die externe Datei seit dem letzten Einlesen verändert wurde. Dies vermeidet unnötige Neuberechnungen.

Manche Datenverknüpfungsobjekte können Kommentare und Einheiten aus den Dateien lesen, mit denen Sie verknüpft sind. Sie aktivieren diesen Mechanismus, indem Sie die entsprechenden Eingabefelder im Eigenschaften-Dialogfeld des Importobjektes leer lassen.

Datenimport aus ODBC-Datenquellen

FlexPro verfügt über die Möglichkeit, Daten aus ODBC-Datenquellen zu importieren.

Open Database Connectivity (ODBC) ist ein internationaler Standard zur Manipulation von relationalen Daten unter der Verwendung der SQL-Abfragesyntax. ODBC bietet den Vorteil des standardisierten Zugriffs auf relationale Datenquellen über so genannte ODBC-Treiber, die für die verschiedensten Projektdatenbanken existieren.

ODBC ist Teil des Paketes MDAC (Microsoft Data Access Components), welches in unterschiedlichen Versionen mit den verschiedenen Windows-Betriebssystemen ausgeliefert wird. Eine Liste der bei Ihnen vorhandenen ODBC-Treiber können Sie in der Systemsteuerung in der Kategorie Verwaltung unter Datenquellen (ODBC) auf der Registerkarte Treiber einsehen. Die jeweils aktuellste Version von MDAC können Sie auf der Website von Microsoft herunterladen.

Datenimport mit dem Daten-Explorer

Bei installierter Option Daten-Explorer kann FlexPro Ihre Datenbestände auf der Festplatte indizieren. Mit dem Daten-Explorer suchen Sie in den Datenbeständen  und importieren diese z. B. per Drag & Drop in die Objektliste.

Datenimport mit der Datenabfrage

Bei installierter Option Daten-Explorer können Sie mit dem Objekt Datenabfrage direkt auf Datenbestände zugreifen, die FlexPro auf Ihrer Festplatte gefunden und indiziert hat. Das Objekt liest die Daten, auf die die Abfrage zutrifft, direkt ein uns übergibt diese als Liste.

Datenimport aus ASAM-ODS Datenquellen

ASAM-ODS ist ein in der Automobilindustrie eingesetzter Standard zur Datenverwaltung. Bei installierter Option ASAM-ODS Datenimport kann FlexPro Verbindungen zu ASAM-ODS-konformen Datenquellen aufbauen und hieraus Daten importieren.

Datenimport aus ISO/TS 13499 MME Datensätzen

Das ISO/TS 13499 MME Format ist als Multimediaformat für Crashtests in der Automobilindustrie weit verbreitet. FlexPro kann Daten, Bilder und Videos aus ISO/TS 13499 MME Datensätzen importieren. Bilder und Videos werden hierbei als Medienobjekte angelegt, die mit den Originaldateien verknüpft bleiben.

Datenaustausch mit Excel

Die Integration von Microsoft Excel in FlexPro ermöglicht Ihnen besonders komfortable Möglichkeiten des Datenaustausches zwischen FlexPro und Excel. Näheres hierzu erfahren Sie unter Excel-Arbeitsmappe und Excel-Datenverknüpfung.

Datenimport über OLE

OLE (Object Linking and Embedding) ist ein Standardprotokoll zum Datenaustausch unter Windows. Zum Datenimport über OLE muss die Applikation, die die Daten liefert, über eine OLE-Serverschnittstelle verfügen.

In FlexPro verwenden Sie OLE-Datenverknüpfungen zum Zugriff auf die Daten des OLE-Servers, z. B. Microsoft Word. Innerhalb von FlexPro können diese Verknüpfungen wie normale Datensätze verwendet werden. Immer wenn ein Zugriff auf die Daten der OLE-Datenverknüpfung erfolgt, wird dieser an die Server-Applikation durchgereicht.

Die Serverapplikation muss die Daten im Textformat anbieten, damit FlexPro diese konvertieren kann. Wenn Sie eine einzelne Spalte übertragen, liefert die OLE-Datenverknüpfung diese in Form einer Datenreihe, wenn Sie mehrere Spalten verknüpfen, entsprechend als Datenmatrix. Werte, die mit "#NV" angegeben werden, werden als ungültige Werte importiert.

Siehe auch

Einheitenkorrektur beim Datenimport

Das FlexPro Datenaustauschformat

Excel-Datenverknüpfung

Datenverknüpfungsobjekte in Datensätze wandeln

Option ASAM-ODS Datenimport

Daten importieren

Daten aus Dateien anderer Programme importieren

Daten über die Zwischenablage importieren

Daten mit dem Daten-Explorer importieren

Daten mittels Datenabfrage importieren

Daten aus ODBC-Datenquellen importieren

Daten über OLE importieren

Messdaten aus ASAM-ODS Datenquellen importieren

Attribute aus ASAM-ODS Datenquellen importieren

Share article or send as email:

You might be interested in these articles