Einfügen von Codeelementen in eine Formel

07.02.2018
 Daten mathematisch analysieren > Formel > Arbeiten mit Formeln > Einfügen von Codeelementen in eine Formel

Einfügen von Codeelementen in eine Formel

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten mathematisch analysieren > Formel > Arbeiten mit Formeln >

Einfügen von Codeelementen in eine Formel

Für alle gängigen Elemente, aus denen Sie Ihre Formel aufbauen, bietet Ihnen FlexPro Assistenten, welche Ihnen den größten Teil des Codierungsaufwandes abnehmen. Es existieren Assistenten zum Einfügen von Funktionen, Objekteigenschaften, Operatoren, Konstanten, Anweisungen, Datensätzen und Indexoperationen.

Einfügen einer Funktion

1.Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der Sie eine Funktion einfügen möchten.

2.Klicken Sie auf Formeltools/Entwurf[FPScript einfügen] > Funktion oder drücken Sie STRG+LEERTASTE, um eine Liste der verfügbaren Funktionen anzuzeigen.

3.Markieren Sie die gewünschte Funktion in der Liste und betätigen Sie die Eingabetaste, um diese in die Formel einzufügen.

4.FlexPro zeigt nun ein Assistenzfenster an, das Sie bei der Angabe der Argumente der Funktion unterstützt. Für Datenargumente erscheint jeweils zusätzlich eine Liste mit den Datensätzen im Ordner der Formel, deren Datenstruktur für das Argument zulässig ist. Für Argumente, die eine Konstante erfordern, erscheint entsprechend eine Liste mit den zulässigen Konstanten. Mit der NACH OBEN-Taste wechseln Sie in die Liste, um einen Eintrag auszuwählen.

5.Geben Sie nach der Auswahl eines Argumentes ggf. ein Komma ein, um weitere Argumente einzugeben.

Hinweis   Um das Assistenzfenster nachträglich für ein Argument anzuzeigen, setzen Sie die Einfügemarke auf das Argument und drücken Sie UMSCHALT+STRG+LEERTASTE.

Einfügen einer Objekteigenschaft

a) Mit der Assistenzfunktion des Formeleditors

1.Geben Sie zunächst das Objekt an, indem Sie eines der Schlüsselworte This, ThisFpObject, ThisObject oder Application bzw. einen Objektverweis, wie z. B. '\2D-Diagramm.2D', eingeben.

2.Geben Sie nun einen Punkt ein, um die Liste der verfügbaren Eigenschaften anzuzeigen.

3.Wechseln Sie mit der NACH UNTEN-Taste in die Liste, um einen Eintrag auszuwählen, und übernehmen Sie diesen mit der Eingabetaste.

b) Mit dem Objekteigenschaft-Assistenten

1.Klicken Sie an die Stelle, an der Sie eine Objekteigenschaft einfügen möchten.

2.Klicken Sie auf Formeltools/Entwurf[FPScript einfügen] > Objekteigenschaft.

3.Es erscheint ein Assistent, der Sie durch die weiteren Schritte leitet.

Einfügen eines Einheitensymbols

1.Klicken Sie an die Stelle, an der Sie ein Einheitensymbol einfügen möchten.

2.Klicken Sie auf Formeltools/Entwurf[FPScript einfügen] > Einheitensymbol.

3.Im Dialogfeld wählen Sie entweder direkt das gewünschte Einheitensymbol aus oder wählen zunächst die physikalische Größe und dann das passende Einheitensymbol aus.

4.Mit OK übernehmen Sie Ihre Auswahl.

Einfügen von Datensätzen aus der Objektliste

Datensätze, Formeln und Analyseobjekte, welche Sie in der Formel verrechnen möchten, können Sie direkt aus der Objektliste in die Formel übertragen. Ziehen Sie einfach den gewünschten Datensatz mit der Maus aus der Objektliste an die Stelle in der Formel, wo der Verweis eingefügt werden soll. Ein Verweis auf das Objekt wird dann in die Formel eingesetzt. Wenn sich das eingefügte Objekt im gleichen Ordner oder einem aktivierten Unterordner befindet, wird nur der Name eingetragen. Andernfalls wird der Pfadname des Objektes eingetragen. Das Objekt muss sich in der gleichen Projektdatenbank wie die Formel befinden. Sie können auch einen in der Datenansicht eines Ordners oder einem Datensatzfenster markierten Zellbereich in die Formel ziehen. Es wird dann ein FPScript-Ausdruck eingefügt, welcher den markierten Ausschnitt aus dem Datensatz entnimmt.

Siehe auch

Formel

Share article or send as email:

You might be interested in these articles