Ändern und Hinzufügen von Werten

07.02.2018
 Daten verwalten > Datensatz > Arbeiten mit Daten > Ändern und Hinzufügen von Werten

Ändern und Hinzufügen von Werten

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten verwalten > Datensatz > Arbeiten mit Daten >

Ändern und Hinzufügen von Werten

1.Bevor Sie einen Datensatz bearbeiten können, müssen Sie diesen öffnen. Hierzu doppelklicken Sie in der Objektliste auf den Datensatz. Wenn der Datensatz bereits in der Datenansicht eines geöffneten Ordners dargestellt wird, wird diese aktiviert und der Datensatz wird angezeigt. Ansonsten erscheint ein Datensatzfenster, in dem Sie den Datensatz bearbeiten können.

2.Bewegen Sie die Zellenmarkierung per Maus oder Tastatur in die Zelle, die Sie bearbeiten möchten. Um Daten hinzuzufügen, markieren Sie eine leere Zelle.

Taste

Funktion

CURSORTASTEN

Bewegen die Zellenmarkierung in die entsprechende Richtung falls möglich. Wenn Sie dabei die UMSCHALT-Taste gedrückt halten, werden die überstrichenen Zellen markiert.

TAB, UMSCHALT-TAB

Bewegt die Zellenmarkierung nach rechts bzw. nach links, falls möglich.

EINGABETASTE

Bewegt die Zellenmarkierung nach unten, falls möglich.

STRG + POS 1

Bewegt die Zellenmarkierung in die linke, obere Ecke des Datengitters.

STRG + ENDE

Bewegt die Zellenmarkierung in die rechte, untere Ecke des Datengitters.

STRG + LINKS

Bewegt die Zellenmarkierung in die erste Spalte der aktuellen Zeile.

STRG + RECHTS

Bewegt die Zellenmarkierung in die letzte Spalte der aktuellen Zeile.

3.Betätigen Sie dort die Taste F2 oder beginnen Sie unmittelbar mit der Eingabe des gewünschten Wertes.

4.Schließen Sie die Eingabe des Wertes mit der EINGABETASTE ab.

Ihre Eingabe wird in den für die Komponente geltenden Datentyp gewandelt und in den Datensatz eingefügt.

In Abhängigkeit vom Datentyp des Datensatzes zu der die in der Datenansicht markierte Zelle gehört, ergeben sich bei der Eingabe von Werten Besonderheiten, die nachfolgend zusammengefasst sind:

Reelle Fließkommawerte

Für einen ungültigen Wert geben Sie ein '?' ein.

Komplexe Werte

Sowohl der Real- als auch der Imaginärteil des komplexen Wertes werden in einer Zelle eingegeben. Die Datenansicht zeigt komplexe Zahlen in der Form '(real ; imag)' oder real+imagi an und akzeptiert auch beide Formen der Eingabe. Bei der Eingabe in der Form '(real ; imag)' können Sie die Klammern weglassen. Die beiden Werte sind durch das im Dialogfeld Optionen eingestellte Listentrennzeichen, normalerweise ';', zu trennen.

Wahrheitswerte

Wenn Sie Wahrheitswerte eingeben möchten, können Sie entweder die Texte 'FALSE' oder 'TRUE', oder kürzer 0 für FALSE und 1 für TRUE angeben. Die Datenansicht selbst zeigt Wahrheitswerte immer in der ersten Form an.

Zeitspannenwerte

Diese geben Sie in der Form 'D:H:M:S,ssss' oder 'H:M:S,ssss' ein. Die Nachkommastellen für die Sekunde geben Sie bis zur gewünschten Auflösung ein.

Kalenderzeitwerte

FlexPro akzeptiert hier die Formate 'D.M.Y H:M:S,ssss', 'M/D/Y H:M:S,ssss' und 'Y-M-D H:M:S,ssss'. Bei der Eingabe müssen Sie immer eines dieser Formate verwenden, auch wenn die Daten in einem anderen Format angezeigt werden.

Hinweis   Zur Dateneingabe können Sie FPScript-Formeln verwenden. Hierzu muss der Eingabetext mit einem '=' beginnen, z. B. trägt '=2 + 3' den Wert 5 in die Zelle ein. So können auch ein- und zweidimensionale Bereiche initialisiert werden, '=0#3#4' initialisiert z. B. eine Matrix mit 3x4 Elementen mit Nullen.

Siehe auch

Datensatz

Datensatzfenster und Datenansicht

Navigieren und Markieren von Daten

Share article or send as email:

You might be interested in these articles