Analyseobjekte

07.02.2018
 Daten mathematisch analysieren > Analyseobjekte

Analyseobjekte

Für alle gängigen Analysen bietet Ihnen FlexPro spezielle Analyseobjekte an. Diese sind FPScript-Formeln, die FlexPro automatisch erstellt. Sie können das Analyseobjekt über sein Eigenschaften-Dialogfeld parametrieren. Die Formel wird dann automatisch angepasst. Analyseobjekte bieten somit automatisierte Analysen ohne Programmierung.

Neben der einfachen Parametrierung können viele Analyseobjekte die physikalischen Einheiten und Kommentare für ihr Ergebnis automatisch generieren. Sie können Analyseobjekte jederzeit in Datensätze oder Formeln umwandeln.

In der Referenz finden Sie eine alphabetische Aufstellung der vorhandenen Analyseobjekte.

Hinweis   In FlexPro View ist nur eine kleine Auswahl von Analyseobjekten zur statistischen Auswertung verfügbar.

Analyse mehrerer Datensätze

Bei mehrkanaligen Auswertungen sind oft die gleichen Berechnungen für mehrere Kanäle durchzuführen. FlexPro kann für diesen Fall ein einzelnes Analyseobjekt für alle Ausgangsdatensätze oder je ein Analyseobjekt pro Ausgangsdatensatz anlegen.

Wenn Sie nur ein Analyseobjekt anlegen, liefert dieses alle verrechneten Datensätze als Liste. Vorteil dieser Variante ist, dass Sie nur ein Objekt parametrieren müssen und dass Ihre Auswertung übersichtlicher bleibt. Die Variante eignet sich besonders für den Fall, dass alle Kanäle in gleicher Form zu verarbeiten sind, z. B. 16 Kanäle filtern, integrieren und darstellen.

Wenn Sie je ein Analyseobjekt pro Ausgangsdatensatz anlegen, können Sie die einzelnen Analysen individuell parametrieren und auch einfacher individuelle Ergebnisse für die weitere Verarbeitung auswählen.

Siehe auch

Formel

Liste

Datenobjekt

Analyse-Assistent

Arbeiten mit Analyseobjekten

Erstellen eines Analyseobjektes

Bearbeiten eines Analyseobjektes

Wandeln von Formeln, Analyse- oder Datenverknüpfungsobjekte in Datensätze

Wandeln von Analyse- oder Datenverknüpfungsobjekte in Formeln

Share article or send as email:

You might be interested in these articles