RingBufferReadTime (FPScript)

07.02.2018
 Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Datenimport > RingBufferReadTime

RingBufferReadTime (FPScript)

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Datenimport >

RingBufferReadTime (FPScript)

Liest die Zeitspur aus einem HistoryBase-Ringspeicher.

Syntax

RingBufferReadTime(HistoryBaseFile, Machine, FromTime, ToTime, [ CalendarTime = TRUE ] [ , SubRate = 1 ])

 

Die Syntax der RingBufferReadTime-Funktion besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

HistoryBaseFile

Zeichenkette die den Pfad der einzulesenden Ringspeicherdatei angibt.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Zeichenkette (Dateiname).

Machine

Name eines Computers im Netzwerk auf dem die angegebene Ringspeicherdatei bereits von einer HistoryBase-Komponente verwendet wird. Dieses Argument kann auch ein leerer Text sein. In diesem Fall wird die HistoryBase-Instanz auf dem ausführenden System gesucht bzw. instanziiert.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Zeichenkette.

FromTime

Der Zeitpunkt des ersten (ältesten) Zeitwertes, der ausgelesen werden soll.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind 32-Bit Ganzzahl, 64-Bit Fließkomma und Kalenderzeit.

ToTime

Der Zeitpunkt des letzten (jüngsten) Zeitwertes, der ausgelesen werden soll. Dieser Zeitpunkt muss größer als der in FromTime angegebene Zeitpunkt sein.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind 32-Bit Ganzzahl, 64-Bit Fließkomma und Kalenderzeit.

CalendarTime

Wahrheitswert, der angibt, dass die Zeitwerte als Kalenderzeiten gelesen werden sollen. Andernfalls werden die Zeiten in Sekunden zurückgegeben, wobei FromTime dem Zeitpunkt 0 entspricht.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Wahrheitswert.

Wenn das Argument nicht angegeben wird, wird es auf den Vorgabewert TRUE gesetzt.

SubRate

Ganzzahliger Wert, der den Subtakt angibt. Die Zeitspur wird gemäß dem angegebenen Subtakt reduziert um die Zeitwerte für eine Spur aus einer Gruppe mit Subtakt zu liefern. Dieser Parameter wird nur bei Verwendung mit HistoryBase 3 oder höher ausgewertet.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Es sind alle ganzzahligen Datentypen erlaubt.

Der Wert muss größer gleich 1 sein.

Wenn das Argument nicht angegeben wird, wird es auf den Vorgabewert 1 gesetzt.

Anmerkungen

Das Ergebnis hat immer die Datenstruktur Datenreihe.

Der Weisang HistoryBase-Ringspeicher in Version 2.4 oder höher muss auf dem ausführenden System und ggf. auf dem in Machine angegebenen System installiert sein. Als Ergebnis wird die Zeit im UTC-Format geliefert.

Ist ein Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

Verfügbarkeit

FlexPro View, Standard, Professional, Developer Suite

Beispiele

RingBufferReadTime("C:\RingBuffer.rbf", "RemoteMachine", '1.1.2010 10:00', '1.1.2010 11:00')

 

Siehe auch

RingBufferRead-Funktion

RingBufferFirstTime-Funktion

RingBufferLastTime-Funktion

IsTimeInRingBuffer-Funktion

Share article or send as email:

You might be interested in these articles