ReadTextFile (FPScript)

07.02.2018
 Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Datenimport > ReadTextFile

ReadTextFile (FPScript)

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Funktionen > Datenimport >

ReadTextFile (FPScript)

Liest einen Datensatz aus einer Textdatei. Diese Funktion ist veraltet! Verwenden Sie statt dessen die ReadTextData-Funktion.

Syntax

ReadTextFile(TextFile, FromLine, ToLine, FromColumn, ToColumn, DataMatrix, DataType, Comma, ColumnSeparator [ , SingleSeparator = FALSE ])

 

Die Syntax der ReadTextFile-Funktion besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

TextFile

Zeichenkette mit dem Pfad der einzulesenden Textdatei.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Zeichenkette (Dateiname).

Ist das Argument eine Liste, dann wird die Funktion für jedes Element der Liste ausgeführt und das Ergebnis ist ebenfalls eine Liste.

FromLine

Nummer der ersten einzulesenden Zeile.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Es sind alle ganzzahligen Datentypen erlaubt.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

ToLine

Nummer der letzten einzulesenden Zeile. Wenn ToLine gleich 0 ist, wird bis zum Dateiende gelesen.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Es sind alle ganzzahligen Datentypen erlaubt.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

FromColumn

Nummer der ersten einzulesenden Spalte.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Es sind alle ganzzahligen Datentypen erlaubt.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

ToColumn

Nummer der letzten einzulesenden Spalte.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Es sind alle ganzzahligen Datentypen erlaubt.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

DataMatrix

Wahrheitswert, der anzeigt, dass der Datensatz als Datenmatrix eingelesen werden soll.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Wahrheitswert.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

DataType

Gibt den Datentyp an, in dem der Datensatz eingelesen werden soll. Für Daten im Kalenderzeit- bzw. Zeitspannenformat wird eine Zeichenkette mit Datumsformat mit folgenden Zeichen angegeben:

Zeichen

Bedeutung

Y

Jahr, zwei- oder vierstellig

M

Monat (1 - 12)

D

Tag (1 - 31)

h

Stunde (0 - 23)

m

Minute (0 - 59)

s

Sekunde (0-59)

UTC

Kann an das Datumsformat angehängt werden und gibt dann an, dass die Datumswerte als Koordinierte Weltzeit (UTC) zu interpretieren sind.

Das Argument DataType kann folgende Werte haben:

Konstante

Bedeutung

TYPE_INTEGER16

Datentyp-Code für 16-Bit Ganzzahl

TYPE_INTEGER32

Datentyp-Code für 32-Bit Ganzzahl

TYPE_INTEGER64

Datentyp-Code für 64-Bit Ganzzahl

TYPE_FLOATINGPOINT32

Datentyp-Code für 32-Bit Fließkommazahl

TYPE_FLOATINGPOINT64

Datentyp-Code für 64-Bit Fließkommazahl

TYPE_STRING

Datentyp-Code für Zeichenkette

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

Comma

Wahrheitswert, der angibt, dass das Dezimaltrennzeichen für Fließkommazahlen in der Datei das Komma ',' ist. Ist Comma gleich FALSE, dann erwartet die Funktion einen Punkt '.' als Dezimaltrennzeichen.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Wahrheitswert.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

ColumnSeparator

Eine Zeichenkette, mit den in der Textdatei verwendeten Spaltentrennzeichen.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Zeichenkette.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

SingleSeparator

Ein Wahrheitswert. Der Wert TRUE gibt an, dass nach jedem Spaltentrennzeichen ein Spaltenwechsel angenommen werden soll. FALSE gibt an, dass bei aufeinander folgenden Spaltentrennzeichen nur ein Spaltenwechsel angenommen wird.

Erlaubte Datenstrukturen sind Einzelwert. Unterstützte Datentypen sind Wahrheitswert.

Ist das Argument eine Liste, dann wird deren erstes Element entnommen. Ist dies wieder eine Liste, dann wird der Vorgang wiederholt.

Wenn das Argument nicht angegeben wird, wird es auf den Vorgabewert FALSE gesetzt.

Anmerkungen

Fließkommazahlen können einen Exponenten enthalten, der mit dem Buchstaben 'E' oder 'e' eingeleitet sein muss, z. B. 1.23e-12. Wenn ein Eintrag in der Datei nicht als Zahl interpretiert werden kann, dann wird an der entsprechenden Stelle ein ungültiger Fließkommawert in das Ergebnis eingetragen. ReadTextFile kann Datenreihen und Datenmatrizen einlesen. Wenn Sie mehrere Spalten als Datenreihe einlesen, werden die Spalten von links nach rechts aneinandergehängt.

Verfügbarkeit

FlexPro View, Standard, Professional, Developer Suite

Beispiele

ReadTextFile("c:\\examples\\file.txt", 2, 0, 2, 2, FALSE, TYPE_FLOATINGPOINT64, TRUE, "\t", FALSE)

Liest die zweite Spalte aus der Textdatei c:\examples\file.txt ein. Begonnen wird ab der zweiten Zeile, als Spaltentrennzeichen wird der Tabulator verwendet.

Siehe auch

ReadTextData-Funktion

Share article or send as email:

You might be interested in these articles