Kommunizieren mit anderen Anwendungen

07.02.2018
 Automatisierung von Abläufen > Automatisierung mit FlexPro Visual Basic > Arbeiten mit Objekten > Kommunizieren mit anderen Anwendungen

Kommunizieren mit anderen Anwendungen

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Automatisierung von Abläufen > Automatisierung mit FlexPro Visual Basic > Arbeiten mit Objekten >

Kommunizieren mit anderen Anwendungen

Neben dem Arbeiten mit FlexPro-Daten soll Ihre Anwendung vielleicht auch Daten mit anderen Anwendungen wie Microsoft Excel austauschen. Sie können mit anderen Anwendungen kommunizieren, indem Sie Automation (früher OLE-Automation) verwenden.

Automatisieren von FlexPro aus einer anderen Anwendung heraus

Mit Automation können Sie Daten zurückgeben, bearbeiten und exportieren, indem Sie Objekte, Eigenschaften und Methoden einer anderen Anwendung ansprechen. Anwendungsobjekte, die von einer anderen Anwendung angesprochen werden können, werden Automationsobjekte genannt.

Um FlexPro einer anderen Automation-Anwendung verfügbar zu machen, besteht der erste Schritt darin, einen Verweis auf das Application-Objekt von FlexPro herzustellen. In Visual Basic verwenden Sie die Funktion CreateObject oder GetObject zur Rückgabe eines Verweises auf das Application-Objekt von FlexPro. In einer Microsoft Excel-Prozedur könnten Sie z. B. die folgende Anweisung verwenden.

Set app = CreateObject("FlexPro.Application")

Mit dieser Anweisung wird das Application-Objekt in FlexPro für Automation verfügbar gemacht. Wenn Sie die Objekte, Eigenschaften und Methoden des Application-Objekts von FlexPro verwenden, können Sie FlexPro steuern. Mit der folgenden Anweisung wird beispielsweise eine neue FlexPro-Datenbank erstellt.

app.Databases.Add

Die Funktion CreateObject startet eine FlexPro-Sitzung, die von der Automation nicht geschlossen wird, wenn die das Application-Objekt ansprechende Objektvariable ungültig wird. Wenn der Objektverweis auf das Schlüsselwort Nothing eingestellt wird, wird FlexPro nicht geschlossen. Verwenden Sie stattdessen die Quit-Methode zum Schließen der FlexPro-Anwendung. Im folgenden Beispiel wird der FlexPro-Startpfad angezeigt. Die Quit-Methode wird zum Schließen der neuen Instanz von FlexPro verwendet, nachdem der Startpfad angezeigt wurde.

Set app = CreateObject("FlexPro.Application")

MsgBox app.Path

app.Quit

Automatisieren einer anderen Anwendung aus FlexPro heraus

Wenn Sie Automation von FlexPro aus für den Austausch von Daten mit einer anderen Anwendung einsetzen möchten, erhalten Sie mit der Funktion CreateObject oder GetObject zuerst einen Verweis auf die Anwendung. Verwenden Sie dann die Objekte, Eigenschaften und Methoden der anderen Anwendung zum Hinzufügen, Ändern oder Löschen von Daten. Wenn Sie mit Ihren Änderungen fertig sind, schließen Sie die Anwendung. Im folgenden FlexPro-Beispiel wird der Microsoft Excel-Startpfad angezeigt. Sie können die Anweisung Set mit dem Schlüsselwort Nothing zum Löschen einer Objektvariablen verwenden. Dies hat dieselbe Wirkung wie das Schließen der Anwendung.

Set myobject = CreateObject("Excel.Application")

MsgBox myobject.Path

Set myobject = Nothing

Informationen über das Verweisen auf eine Objektbibliothek und die Verwendung der darin enthaltenen Objekte finden Sie unter den Themen Automation verstehen und Eine Referenz zu einer Typ-Bibliothek herstellen.

Share article or send as email:

You might be interested in these articles