Unit

07.02.2018
 Daten mathematisch analysieren > Referenz > FPScript-Operatoren > Datenkonvertierung > Unit

Unit

Fügt einem Wert eine Einheit hinzu und wandelt ihn hiermit zur Größe oder transformiert die Einheit einer Größe.

Syntax

Unit<[Y-Einheit][, X-Einheit][, Z-Einheit]> Ausdruck

Die Syntax des Unit-Operators besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

Ausdruck

Ein beliebiger Ausdruck. Es sind alle Datentypen und Datenstrukturen erlaubt.

Y-Einheit, X-Einheit, Z-Einheit

Das Einheitensymbol für die entsprechende Komponente von Ausdruck.

Anmerkungen

Der Operator kann alle Datenstrukturen verarbeiten. Listen werden hierbei elementweise bearbeitet. Es sind alle numerischen Datentypen zulässig. Ganzzahlige Datentypen, denen eine Einheit hinzugefügt werden soll, werden automatisch in Fließkommadatentypen gewandelt da ganzzahlige Größen nicht unterstützt werden.

Ist das Argument bereits eine Größe, dann wird deren Einheit in die neue Einheit transformiert. Dies ist nur möglich, wenn diese zur neuen Einheit kompatibel ist, d. h. die gleiche SI-Dimension aufweist.

In dem Operator können Sie bis zu drei Einheiten für die einzelnen Komponenten des Argumentes angeben. Wenn Sie für eine Komponente keine Einheit angeben, bleibt diese unverändert. Eine ggf. vorhandene Einheit wird nicht entfernt, sondern bleibt erhalten.

Verfügbarkeit

FlexPro View, Standard, Professional, Developer Suite

Beispiele

Unit<mV> 1 V

Liefert die Größe 1000 mV.

Unit<1> 2 π

Liefert die Größe 6,283185307179586 mit der Einheit 1.

Unit<1> 2

Liefert die Größe 2 mit der Einheit 1.

Unit<mV> 1n

Wandelt den 32-Bit Ganzzahlwert 1 die 64-Bit Fließkommagröße 1 mV.

Unit<A> 1 V

Erzeugt einen Laufzeitfehler, da die Einheit Ampere zur Einheit Volt nicht kompatibel ist.

Unit<mV, ms> Signal

Wandelt die Y-Komponente des Signals in die Einheit mV und die X-Komponente in die Einheit ms.

Unit<, ms> Signal

Wandelt nur die X-Komponente des Signals in die Einheit ms und belässt die Y-Komponente unverändert.

Unit<> Signal

Hat keine Auswirkung. Das Signal bleibt unverändert.

Unit<%>Unit<1>(Signal / Maximum(Signal))

Berechnet die relative Signalamplitude in %. Unit<1> stellt sicher, dass das berechnete Verhältnis auch für den Fall, dass die Y-Werte von Signal keine Einheit haben, die Einheit 1 erhält. Anschließend wird in die Einheit % transformiert, was einer Multiplikation mit 100 gleich kommt.

 

Siehe auch

Einheitenverwaltung

ChangeUnit-Funktion

ChangeUnitSymbol Funktion

AdjustUnit-Funktion

Value-Operator

 

Share article or send as email:

You might be interested in these articles