Formatierer

07.02.2018
 Daten präsentieren > Formatierer

Formatierer

Formatierer steuern die Ausgabe von Zahlen, Winkeln, Zeichenketten, Kalenderzeitwerten und Zeitspannen. Sie werden immer mit einem '%'-Zeichen eingeleitet, welches von einem Code gefolgt wird, z. B. %5.3g.

Standardformatierer

Die Standardformatierer %? und %&? geben beliebige Datentypen in einem Standardformat aus. Fließkommazahlen werden hierbei mit einer Anzahl gültiger Stellen ausgegeben, die auf der Registerkarte Allgemein im Eigenschaften-Dialogfeld der FlexPro-Projektdatenbank eingestellt werden kann. Wenn Sie die Variante mit dem &-Zeichen verwenden, werden einheitenbehaftete Daten mit angehängter Einheit ausgegeben.

Zahlenwert

Dieser Formatierer steuert die Darstellung numerischer Daten. Es stehen Ihnen eine Vielzahl von Formatierungsoptionen zur Auswahl. Sie können die Ziffern in einem Feld ausrichten, angeben, ob ein Exponent dargestellt werden soll und wenn ja, in welcher Form und zu welcher Basis, die Anzahl der Nachkommastellen und vieles mehr.

Syntax

%[Attribute][Feldgröße][.Stellen]Formatierer

Die Syntax des Zahlenwert-Formatierers besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

Attribute

Eines oder mehrere der folgenden Attributzeichen:

0

Füllt bis zur Feldgröße mit führenden Nullen auf.

&

Gibt Größen mit angehängter Einheit aus.

#

Gibt das Dezimaltrennzeichen auch dann aus, wenn keine Nachkommastellen ausgegeben werden.

+ oder Leerzeichen

+ gibt auch das positive Vorzeichen aus. Leerzeichen gibt statt dem + ein Leerzeichen aus.

-

Platziert die formatierte Zahl linksbündig und füllt mit Leerzeichen bis zur Feldgröße auf.

'

Gibt den ganzzahligen Anteil der Zahl zur besseren Lesbarkeit mit dem 1000er-Trennzeichen gruppiert aus.

Feldgröße

Gibt die Größe des Feldes in Zeichen an, in das die formatierte Zahl rechts- oder linksbündig platziert werden soll. Es wird ggf. mit Leerzeichen aufgefüllt. Die Zahl wird immer vollständig ausgegeben, auch wenn Feldgröße nicht oder zu klein angegeben wurde. Die ggf. angehängte Einheit wird bei der Ausrichtung nicht berücksichtigt, sondern wird hinter den ausgerichteten Zahlenwert gesetzt.

Stellen

Wählt, je nach gewähltem Formatierer, die Anzahl der gültigen Stellen oder Nachkommastellen. Wenn Sie das Element weglassen, wird der auf der Registerkarte Allgemein im Dialogfeld Eigenschaften der Projektdatenbank voreingestellte Wert verwendet.

Formatierer

f

Immer ohne Exponent.

E, e *

Immer mit Mantisse und Exponent.

G, g *

Es wird nur dann ein Exponent verwendet, wenn dies zu einer kompakteren Darstellung führt.

N, n *

Es wird immer ein Exponent zur Basis e ausgegeben.

B, b *

Es wird immer ein Exponent zur Basis 2 ausgegeben.

M, m *

Wenn die Mantisse gleich 1 ist, dann wird nur der Exponent ohne Mantisse ausgegeben und ansonsten nur die Mantisse ohne Exponent. Diese Darstellung eignet sich z. B. zur Skalierung logarithmischer Achsen.

F

Statt eines Exponenten wird ein SI-Präfix angehängt, z. B. 1,234 k statt 1,234 E+003.

* verwenden Sie den Kleinbuchstaben, um den Exponenten hochgestellt auszugeben, z. B. 10³ oder 2³. Ansonsten wird z. B. E+003 oder B+003 ausgegeben.

Indizierter Text

Dieser Formatierer bietet Ihnen die Möglichkeit, den Zahlenwerten, beginnend mit 0, Texte zuzuordnen, die dann statt der Zahlen ausgegeben werden. Sie können so z. B. die Rubriken eines Säulendiagramms mit individuellen Texten beschriften. Verwechseln Sie diesen Formatierer nicht mit dem Zeichenkettenformatierer, welcher keine numerischen Daten darstellen kann.

Syntax

%("Text0"[, "Text1"[, ... , "Textn"]])

Die Syntax des Formatierers für indizierten Text besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

Text0 ... Textn

Die Texte, die statt der Werte 0 bis n ausgegeben werden sollen.

Kalenderzeit

FlexPro speichert Kalenderzeiten (Datum und Uhrzeit) als Zahlenwerte, die die Anzahl der Sekunden seit dem 1. 1. 1970 in Koordinierter Weltzeit, auch "Universal Time Coordinated" (UTC) genannt, enthalten. Mittels eines Kalenderzeitformatierers können Sie diese Zahlenwerte als Kalenderzeit ausgeben. FlexPro konvertiert die UTC-Werte hierbei automatisch für die in den Regions- und Sprachoptionen von Windows eingestellte Zeitzone. Über eine Option können Sie jedoch angeben, dass die Ausgabe in koordinierter Weltzeit erfolgen soll. Der Formatierer gibt an, welche Elemente eines Zeitwertes ausgegeben werden sollen. Für jedes der unten aufgelisteten Elemente existiert ein entsprechendes Formatierungselement, welches mit einem %-Zeichen eingeleitet wird. Zwischen die einzelnen Formatierungselemente kann beliebiger Text geschrieben werden, wobei ein Prozentzeichen als %% eingetragen werden muss.

Syntax

%[.Nachkommastellen]([UTC] Datum)

Die Syntax des Kalenderzeit-Formatierers besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

Nachkommastellen

Wählt die Maximalanzahl der Nachkommastellen für die Sekunde. Wenn Sie das Element weglassen, dann wird der Vorgabewert 6 verwendet, was der Auflösung 1µs entspricht.

UTC

Gibt das Datum in Koordinierter Weltzeit (UTC) aus.

Datum

Beliebiger Text, in den die folgenden Elementformatierer eingebettet werden können:

Name des Wochentags, abgekürzt

%a

Name des Wochentags

%A

Name des Monats, abgekürzt

%b

Name des Monats

%B

Datum und Uhrzeit, gemäß Regions- und Sprachoptionen von Windows

%c

Tag des Monats als Dezimalzahl (00 - 31)

%d

Stunde im 24-Stundenformat (00 - 23)

%H

Stunde im 12-Stundenformat (01 - 12)

%I

Jahrestag als Dezimalzahl (001-366)

%j

Monat als Dezimalzahl (01 - 12)

%m

Minute als Dezimalzahl (00 - 59)

%M

A.M./P.M. Indikator, gemäß Regions- und Sprachoptionen von Windows

%p

A.M./P.M. Indikator

%P

Sekunde als Dezimalzahl (00 - 59)

%S

Kalenderwoche mit Sonntag beginnend als Dezimalzahl
(00 - 53)

%U

Kalenderwoche mit Montag beginnend als Dezimalzahl
(00 - 53)

%W

Wochentag als Dezimalzahl (0 - 6; Sonntag ist 0)

%w

Datum, gemäß Regions- und Sprachoptionen von Windows

%x

Uhrzeit, gemäß Regions- und Sprachoptionen von Windows

%X

Jahr, zweistellig als Dezimalzahl (00 - 99)

%y

Jahr, vierstellig als Dezimalzahl (00 - 99)

%Y

Name der Zeitzone, abgekürzt

%z

Name der Zeitzone

%Z

Prozentzeichen

%%

Beispiele

%(%A, der %d. %B %Y %H:%M Uhr)

Gibt z. B. "Dienstag, der 16. Februar 2010 17:15 Uhr" aus.

%(UTC%A, der %d. %B %Y %H:%M Uhr UTC)

Gibt z. B. "Dienstag, der 16. Februar 2010 16:15 Uhr UTC" aus.

%.0(%H:%M:%S) oder %.0(%X)

Gibt nur die Uhrzeit und dabei die Sekunden ohne Nachkommastellen aus.

Zeitspanne

Zeitspannen können in den Formaten H:M:S oder D:H:M:S formatiert werden. Die Anzahl der Nachkommastellen sowie die Anzahl der Stellen für die Stunde bzw. den Tag kann eingestellt werden.

Syntax

%[Stellen][.Nachkommastellen]Formatierer

Die Syntax des Zeitspannen-Formatierers besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

Stellen

Gibt die Anzahl der Stellen für den Tag bzw. die Stunde an. Es wird ggf. mit führenden Nullen aufgefüllt.

Nachkommastellen

Wählt die Maximalanzahl der Nachkommastellen für die Sekunde. Wenn Sie das Element weglassen, dann wird der Vorgabewert 6 verwendet, was der Auflösung 1µs entspricht.

Formatierer

t

Ausgabe im Format H:M:S.

T

Ausgabe im Format D:H:M:S.

Beispiele

%3.2t

Formatiert die Zeitspanne im Format HHH:MM:SS.ss.

%.0T

Formatiert die Zeitspanne im Format D:HH:MM:SS. Die Sekunde wird ohne Nachkommastellen ausgegeben.

Winkel

Winkel können in der Form Grad, Minute, Sekunde (°  ´  ´´) oder als Bruch von π dargestellt werden. Es können im Gradmaß oder im Bogenmaß vorliegende Winkeldaten formatiert werden.

Syntax

%[.Stellen]Formatierer

oder

%[.Nenner]Formatierer

Die Syntax des Winkel-Formatierers besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

Stellen

Bei Ausgabe der Form Grad, Minute, Sekunde gibt dies die Maximalanzahl der Stellen für die Sekunde an. Wenn Sie das Element weglassen, dann wird der Vorgabewert 6 verwendet.

Nenner

Bei Ausgabe als Bruch von π gibt dies den Nenner des Bruchs vor. Wenn Sie das Element weglassen, dann wird kein Bruch, sondern eine Dezimalzahl mit der auf der Registerkarte Allgemein im Dialogfeld Eigenschaften der Projektdatenbank voreingestellten Maximalanzahl von Nachkommastellen ausgegeben.

Formatierer

r, R

Ausgabe im Format Grad, Minute, Sekunde.

p, P

Ausgabe als Bruch von π.

Verwenden Sie jeweils den Großbuchstaben, wenn die zu formatierenden Daten im Bogenmaß (0 bis 2 π) vorliegen und den Kleinbuchstaben, wenn diese im Gradmaß (0 bis 360) vorliegen.

Beispiele

%.2r

Gibt z. B. "15° 12´ 24,34´´" aus.

%.4P

Gibt z. B. "3/4 π" aus.

%P

Gibt z. B. "0,75 π" aus.

Zeichenkette

Zeichenketten können Sie auf eine Maximallänge beschränken oder auf eine Minimallänge auffüllen. Der Text kann rechts- und linksbündig ausgegeben werden.

Syntax

%[-][MinFeldgröße][.MaxFeldgröße]s

oder

%[-][MinFeldgröße][.MaxFeldgröße]S

Die Syntax des Zeichenketten-Formatierers besteht aus folgenden Teilen:

Teil

Beschreibung

-

Wenn angegeben, erfolgt die Ausrichtung linksbündig im Feld und ansonsten rechtsbündig.

MinFeldgröße

Gibt die minimale Feldgröße in Zeichen an. Der Wert ist nur relevant, wenn die Zeichenkette kürzer als der angegebene Wert ist. Es wird dann mit Leerzeichen aufgefüllt.

MaxFeldgröße

Gibt die minimale Feldgröße in Zeichen an. Der Wert ist nur relevant, wenn die Zeichenkette länger als der angegebene Wert ist. Überschüssige Zeichen werden dann abgeschnitten.

Formatierer

S

Ausgabe mit duplizierten '\'-Zeichen. Dies bewirkt, dass '\'-Zeichen im Text bei der Ausgabe nicht als Startsymbol von Steuersequenzen, wie z. B. '\B' für Fettdruck, interpretiert werden.

s

Unveränderte Ausgabe. Steuersequenzen werden interpretiert und bei der Textformatierung berücksichtigt.

Beispiele

%s

Gibt z. B. "Test" aus.

%.3s

Gibt z. B. "Tes" aus.

%6s

Gibt z. B. " Test" aus.

Share article or send as email:

You might be interested in these articles