3D-Ansicht und Beleuchtung

07.02.2018
 Daten präsentieren > 2D- und 3D-Diagramm > 3D-Ansicht und Beleuchtung

3D-Ansicht und Beleuchtung

Die 3D-Ansicht wird durch Angabe eines Dreh- und eines Neigungswinkels festgelegt. Hierbei gibt der Drehwinkel an, um wie viel Grad das Koordinatensystem im Uhrzeigersinn um die Y-Achse gedreht werden soll. Der Neigungswinkel legt fest, um wie viel Grad das Koordinatensystem gegen den Uhrzeigersinn, relativ zur Projektionsebene gekippt werden soll.

Ein Dreh- und ein Neigungswinkel von Null gibt an, dass sich der Betrachter genau gegenüber der XY-Ebene des Koordinatensystems befindet.

Die folgenden Diagramme geben einige Beispiele:

Drehwinkel = Neigungswinkel = 0°

(gegenüber XY-Ebene, Z zeigt auf den Betrachter)

Drehwinkel = 10°, Neigungswinkel = 30°

(Standard)

Drehwinkel = 0°, Neigungswinkel = 90°

(Draufsicht, Y zeigt auf den Betrachter zu)

Drehwinkel = 90°, Neigungswinkel = 0°

(gegenüber YZ-Ebene, X zeigt auf den Betrachter zu)

Das Achsensystem von 3D-Diagrammen kann als Achsenkreuz mit Ebenen oder nur als Achsenkreuz visualisiert werden:

Achsenkreuz und Ebenen

Nur Achsenkreuz

Während die Ebenen immer hinter dem Kurvenzug dargestellt werden, wird das Achsenkreuz immer im Koordinatenursprung angezeigt, auch wenn es dadurch vor dem Kurvenzug zu liegen kommt.

Bei Kurvenzugarten mit Oberflächen (Oberfläche, Säulen) kann zusätzlich eine Beleuchtung eingeschaltet werden. Die Position der Beleuchtungsquelle wird ähnlich wie die Betrachterposition festgelegt, allerdings sind hier alle Winkelangaben relativ zur Betrachterposition.

Siehe auch

2D- und 3D-Diagramm

Share article or send as email:

You might be interested in these articles