Durchsuchen einer Projektdatenbank

07.02.2018
 Daten verwalten > Projektdatenbank > Arbeiten mit Projektdatenbanken > Durchsuchen einer Projektdatenbank

Durchsuchen einer Projektdatenbank

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Daten verwalten > Projektdatenbank > Arbeiten mit Projektdatenbanken >

Durchsuchen einer Projektdatenbank

Sie können die aktive Projektdatenbank bzw. Teile davon nach Objekten durchsuchen, die bestimmte Kriterien erfüllen. Gehen Sie wie folgt vor:

1.Im Ordnerfenster markieren Sie den Ordner, den Sie durchsuchen möchten.

2.Klicken Sie auf Start[Bearbeiten] > Suchen. Das Suchen in Projektdatenbank-Fenster wird angezeigt.

3.Markieren Sie die Option Untergeordnete Ordner in Suche mit einbeziehen, wenn auch die Unterordner des markierten Ordners durchsucht werden sollen.

4.Wählen Sie die Option Ausgabe in Suchergebnisse 2, wenn die gefundenen Objekte im Fenster Suchergebnisse 2 statt im Fenster Suchergebnisse 1 ausgegeben werden sollen.

5.Wählen Sie Option Suchindex verwenden, wenn Sie die Suche beschleunigen möchten. In diesem Fall werden noch nicht berechnete Objekte bei der Suche ignoriert. Hierfür muss  die Datenindizierung für die Projektdatenbank eingeschaltet sein. Wird die Option Suchindex verwenden nicht verwendet, so ist die Suche unter Umständen langsamer. Noch nicht berechnete Objekte werden bei der Suche jedoch aktualisiert.

6.Legen Sie anschließend die Kriterien fest, die die gesuchten Objekte erfüllen sollen. Sie können mehrere Kriterien kombinieren, indem Sie auf Mehr klicken und die gewünschte logische Verknüpfung einstellen. Die Suchkriterien können UND oder ODER verknüpft werden, wobei UND hierbei Vorrang vor ODER hat. Die einzelnen Suchelemente und Suchoperationen sind unten aufgeführt. Auch die Suchwerteingabe ist unten erläutert.

7.Klicken Sie auf Neue Suche. Das Fenster Suchergebnisse wird dann zunächst gelöscht und die gefundenen Objekte werden angezeigt. Wenn Sie eine weitere Suche unter Beibehaltung der im Fenster Suchergebnisse bereits angezeigten Objekte starten wollen, dann klicken Sie auf Suche statt auf Neue Suche.

8.Sie können Die Suche jederzeit durch Klicken auf Beenden abbrechen.

Die Bearbeitungsmöglichkeiten im Fenster Suchergebnisse, in dem die gefundenen Objekte angezeigt werden, stimmen im Wesentlichen mit denen der Objektliste überein.

Suchelemente

Die folgende Tabelle führt alle von FlexPro unterstützten Suchelemente auf. In der rechten Spalte können Sie sehen, ob ein Suchelement für die Suche in der Projektdatenbank, für die Index-basierte Suche in der Projektdatenbank oder für die Index-basierte Suche in externen Dateien verfügbar ist:

Kriterium

Beschreibung

Verfügbarkeit

Absolute Endzeit

Datum und Uhrzeit des letzten X-Wertes. Der Datensatz muss entweder eine X-Komponente haben oder selbst als X-Komponente markiert sein.

 

Absolute Startzeit

Datum und Uhrzeit des ersten X-Wertes. Der Datensatz muss entweder eine X-Komponente haben oder selbst als X-Komponente markiert sein.

 

Abtastrate

Die Abtastrate eines äquidistanten Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Abtastrate der X-Komponente

Die Abtastrate der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Abtastrate der Z-Komponente

Die Abtastrate der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Änderungsdatum

Datum und Uhrzeit der letzten Änderung eines Objektes.

 

Anzahl der Dimensionen

Die Dimensionsanzahl des Datensatzes, z. B. 2 für eine Datenmatrix.

 

Anzahl der Spalten

Die Spaltenanzahl eines zweidimensionalen Datensatzes.

 

Anzahl der Zeilen

Die Zeilenanzahl eines Datensatzes. Für einen eindimensionalen Datensatz ist dies dessen Werteanzahl.

 

Autor

Der Name des Autors des Datensatzes.

 

Berechnungsbeschreibung

Die Beschreibung einer Berechnung.

 

Berechnungseinheit

Die Einheit einer Berechnung.

 

Berechnungsformel

Der FPScript-Code einer Berechnung.

 

Berechnungsname

Der Name einer auf der Registerkarte Berechnungen eines Objekts eingetragenen Berechnung.

 

Berechnungsname und -wert (numerisch)

Der Name und der Wert einer Zeichenketten-Berechnung. Beide Attribute müssen übereinstimmen.

Nur index-basierte Suche

Berechnungsname und -wert (Zeichenkette) 

Der Name und der Wert einer numerischen Berechnung. Beide Attribute müssen übereinstimmen.

Nur index-basierte Suche

Berechnungswert (numerisch)

Der Wert einer numerischen Berechnung.

 

Berechnungswert (Zeichenkette)

Der Wert einer Berechnung, die eine Zeichenkette liefert.

 

Bereichsobergrenze

Die Datenbereichsobergrenze eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Bereichsobergrenze der X-Komponente

Die Datenbereichsobergrenze der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Bereichsobergrenze der Z-Komponente

Die Datenbereichsobergrenze der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Bereichsuntergrenze

Die Datenbereichsuntergrenze eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Bereichsuntergrenze der X-Komponente

Die Datenbereichsuntergrenze der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Bereichsuntergrenze der Z-Komponente

Die Datenbereichsuntergrenze der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Dateierweiterung

Die Namenserweiterung der Datei aus der der Datensatz stammt, z. B. "fpf" für FlexPro Text Daten.

Nur Dateiindex

Dateiname

Der Name der Datei aus der der Datensatz stammt.

Nur Dateiindex

Dateityp

Der Typ der Datei, aus der der Datensatz stammt, so wie er im Dialogfeld Importieren von FlexPro angezeigt wird, z. B. "FlexPro Text Daten (*.fpf)".

Nur Dateiindex

Datenstruktur

Die Datenstruktur eines Datensatzes.

 

Datentyp

Der Datentyp eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Datentyp der X-Komponente

Der Datentyp der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Datentyp der Z-Komponente

Der Datentyp der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Digital

Das Attribut "Digital" eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente. (Wahr, wenn der Datensatz nur Nullen und Einsen enthält.)

 

Digitale X-Komponente

Das Attribut "Digital" der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Digitale Z-Komponente

Das Attribut "Digital" der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Einheit

Die Einheit eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Einheit der X-Komponente

Die Einheit der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Einheit der Z-Komponente

Die Einheit der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Einzelwert (numerisch)

Der numerische Einzelwert eines Datensatzes.

 

Einzelwert (Zeichenkette)

Der Zeichenketten-Einzelwert eines Datensatzes.

 

Erzeugungsdatum

Datum und Uhrzeit der Erstellung eines Objektes.

Nur Dateiindex

Formel

Der FPScript-Code einer Formel oder eines von einer Formel abgeleiteten Objektes.

 

Größe

Der Name der physikalischen Größe eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Größe der X-Komponente

Der Name der physikalischen Größe der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Größe der Z-Komponente

Der Name der physikalischen Größe der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Großvaterordnername

Für ein Objekt in der Projektdatenbank ist das der Name des Ordners, in dem sich der Ordner befindet, der das Objekt enthält. Für einen externen Datensatz ist das der Name des Ordners, in dem sich die Datei befindet, die den Datensatz enthält.

 

Herkunft

Die Herkunft eines Datensatzes. I. d. R. ist dies der Pfadname der Datei aus der er stammt.

 

Hyperlink

Der einem Objektes zugeordnete Hyperlink.

 

Inkrement

Das Inkrement eines äquidistanten Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Inkrement der X-Komponente

Das Inkrement der äquidistanten X-Komponente eines Datensatzes.

 

Inkrement der Z-Komponente

Das Inkrement der äquidistanten Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Interner Pfad

Der Pfad eines in einer Projektdatenbank befindlichen Objektes.

 

Kategorie

Die die mit dem Befehl Kategorisieren der Objektliste zugewiesene Kategorie eines Objektes.

 

Kommentar

Der Kommentar eines Objektes bzw. von der Y-Komponente eines Datensatzes.

 

Kommentar der X-Komponente

Der Kommentar der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Kommentar der Z-Komponente

Der Kommentar der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Maschine

Der Host-Name des Computers, auf dem die Datei gespeichert ist, aus der ein Datensatz stammt.

Nur Dateiindex

Maximum

Das Maximum eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Maximum der X-Komponente

Das Maximum der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Maximum der Z-Komponente

Das Maximum der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Minimum

Das Minimum eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Minimum der X-Komponente

Das Minimum der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Minimum der Z-Komponente

Das Minimum der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Mittelwert

Der Mittelwert eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Mittelwert der X-Komponente

Der Mittelwert der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Mittelwert der Z-Komponente

Der Mittelwert der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Name

Der Name des Objekts.

 

Objektpfad

Der Pfad der Datei auf der Festplatte oder des Ordners in der Projektdatenbank, in dem das Objekt gespeichert ist.

 

Objektpfad und -name

Der Name des Objektes und sein Pfad auf in der Projektdatenbank oder auf der Festplatte.

 

Objekttext

Beliebiger Text, der in einem Objekt vorkommt.

Nur Suche in Datenbank, ohne Index

Objekttyp

Der Typ eines Objekts.

 

Ordnerpfad

Der Pfad des Ordners auf der Festplatte, in der die Datei gespeichert ist, aus der ein Datensatz stammt.

Nur Dateiindex

Parametername

Der Name eines auf der Registerkarte Parameter eines Objekts eingetragenen Parameters.

 

Parametername und -wert (numerisch)

Der Name und der Wert eines Zeichenketten-Parameters. Beide Attribute müssen übereinstimmen.

Nur index-basierte Suche

Parametername und -wert (Zeichenkette) 

Der Name und der Wert eines numerischen Parameters. Beide Attribute müssen übereinstimmen.

Nur index-basierte Suche

Parameterwert (numerisch)

Der Text eines Parameters vom Typ Zeichenkette.

 

Parameterwert (Zeichenkette) 

Der Wert eines numerischen Parameters.

 

Parametereinheit*

Die physikalische Einheit eines numerischen Parameters.

 

Relative Endzeit

Der letzte X-Wert eines Datensatzes. Der Datensatz muss entweder eine X-Komponente haben oder selbst als X-Komponente markiert sein.

 

Relative Startzeit

Der erste X-Wert eines Datensatzes. Der Datensatz muss entweder eine X-Komponente haben oder selbst als X-Komponente markiert sein.

 

Standardabweichung

Die Standardabweichung eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Standardabweichung der X-Komponente

Die Standardabweichung der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Standardabweichung der Z-Komponente

Die Standardabweichung der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Ungültige Werte

Das Attribut "enthält ungültige Werte" eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Ungültige Werte in der X-Komponente

Das Attribut "enthält ungültige Werte" der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Ungültige Werte in der Z-Komponente

Das Attribut "enthält ungültige Werte" der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

Vaterordnername

Für ein Objekt in der Projektdatenbank ist das der Name des Ordners, der das Objekt enthält. Für einen externen Datensatz ist das der Name der Datei, die den Datensatz enthält, ohne Namenserweiterung.

 

Verzeichnispfad

Für einen Datensatz auf der Festplatte ist das der Pfadname des Ordners, in dem sich die Datei, die den Datensatz enthält, befindet.

Nur index-basierte Suche

Zeitstempel

Der Zeitstempel eines Datensatzes bzw. von dessen Y-Komponente.

 

Zeitstempel der X-Komponente

Der Zeitstempel der X-Komponente eines Datensatzes.

 

Zeitstempel der Z-Komponente

Der Zeitstempel der Z-Komponente eines Datensatzes.

 

* Bei der Suche der Einheit wird die Groß- und Kleinschreibung beachtet. Bei der Suche in anderen Texten bleibt diese dagegen unbeachtet.

Suchoperationen

Je nach Datentyp des Suchkriteriums, können Sie eine der folgenden Suchoperationen auswählen:

Datentyp

Operation

Findet das Objekt, wenn...

Verfügbarkeit

Text

enthält

der angegebene Suchtext im durchsuchten Text vorkommt.

 

 

enthält nicht

der angegebene Suchtext nicht im durchsuchten Text vorkommt.

 

 

ist

der angegebene Suchtext mit dem durchsuchten Text identisch ist.

 

 

beginnt mit

der durchsuchte Text mit dem angegebenen Suchtext beginnt.

 

 

endet mit

der durchsuchte Text mit dem angegebenen Suchtext endet.

 

 

passt auf

der durchsuchte Text auf das angegebene Suchmuster passt. Details, siehe unten.

Nur Suche in Datenbank, ohne Index

Numerisch

gleich

der zu suchende Wert mit dem Vergleichswert identisch ist.

 

 

kleiner

der Vergleichswert kleiner als der zu suchende Wert ist.

 

 

kleiner gleich

der Vergleichswert kleiner oder gleich dem zu suchenden Wert ist.

 

 

größer

der Vergleichswert größer als der zu suchende Wert ist.

 

 

größer gleich

der Vergleichswert größer oder gleich dem zu suchenden Wert ist.

 

Datum & Uhrzeit

gleich

das Vergleichsdatum mit dem zu suchenden Datum exakt übereinstimmt. Die Uhrzeit bleibt bei diesem Vergleich unberücksichtigt.

 

 

älter

wenn Datum und Uhrzeit nach dem für die Suche angegebenen Zeitpunkt liegen.

 

 

jünger

wenn Datum und Uhrzeit vor dem für die Suche angegebenen Zeitpunkt liegen.

 

Objekt

ist

wenn das durchsuchte Objekt von der gewählten Art ist.

 

 

ist nicht

wenn das durchsuchte Objekt nicht von der gewählten Art ist.

 

Attribut

wahr

wenn das zu prüfende Attribut vorhanden ist.

 

 

nicht wahr

wenn das zu prüfende Attribut nicht vorhanden ist.

 

Eingabe von Suchwerten

Numerische Werte können Sie als Fließkommazahl, als Zeitspanne oder als Kalenderzeitwert eingeben, z. B.:

123

-1,25

1,3E-10

12:13:14,56

4:12:13:14

23.1.2010 12:13:14,56

23.2.2010

2/23/2010 12:13:14,56

Sie können auch komplexe Werte eingeben:

1+3i

(1 ; 3)

FlexPro bildet deren Betrag und verwendet diesen für die Suche.

Den Wert können Sie auch mit einem FPScript-Ausdruck berechnen. Die Formel leiten Sie mit einem '=' ein:

= 0.5 * PI

Bitte beachten Sie, dass im FPScript-Code immer der Punkt als Dezimaltrennzeichen verwendet werden muss.

Mustererkennung bei der Suche nach Texten

Das Suchkriterium passt auf dient zur Suche nach Textmustern. Das Textmuster wird hierzu als so genannter Regulärer Ausdruck definiert. Es werden alle Texte gefunden, die auf den angegebenen Regulären Ausdruck passen. In Regulären Ausdrücken werden spezielle Zeichen und Sequenzen zur Darstellung von Textmustern verwendet. Die folgende Tabelle beschreibt diese Zeichen und Sequenzen und zeigt Beispiele auf.

Zeichen

Beschreibung

^

Findet den Anfang der Zeichenkette.

$

Findet das Ende der Zeichenkette.

*

Findet das vorangestellte Zeichen null- oder mehrmals. Zum Beispiel, "zo*" findet "z" oder "zoo".

+

Findet das vorangestellte Zeichen ein- oder mehrmals. Zum Beispiel, "zo+" findet "zo" aber nicht "z".

?

Findet das vorangestellte Zeichen null- oder einmal. Zum Beispiel, "b?ig?" findet "ig" in "signal".

.

Findet jedes einzelne Zeichen.

x|y

Findet entweder x oder y. Zum Beispiel, "z|wood" findet "z" oder "wood". "(z|w)oo" findet "zoo" oder "wood".

{n}

n ist eine nicht negative Ganzzahl. Findet genau n mal. Zum Beispiel, "o{2}" findet das "o" in "Bob" nicht, aber findet die ersten zwei o's in "foooood".

{n,}

n ist eine nicht negative Ganzzahl. Findet mindestens n mal. Zum Beispiel, "o{2,}" findet das "o" in "Bob" nicht und findet alle o's in "foooood." "o{1,}" ist äquivalent zu "o+". "o{0,}" ist äquivalent zu "o*".

{n,m}

m und n sind nicht negative Ganzzahlen. Findet mindestens n und maximal m mal. Zum Beispiel, "o{1,3}" findet die ersten drei o's in "fooooood." "o{0,1}" ist äquivalent zu "o?".

[xyz]

Eine Menge von Zeichen. Findet jeden der eingeschlossenen Zeichen. Zum Beispiel, "[abc]" findet das "a" in "signal".

[^xyz]

Eine Menge von ausgeschlossenen Zeichen. Findet jedes nicht eingeschlossene Zeichen. Zum Beispiel, "[^abc]" findet das "s" in "signal".

[a-z]

Ein Bereich von Zeichen. Findet jedes Zeichen im Bereich. Zum Beispiel, "[a-z]" findet jedes alphabetische Zeichen "a" bis "z".

[^m-z]

Ein Bereich von ausgeschlossenen Zeichen. Findet jedes nicht im Bereich befindliche Zeichen. Zum Beispiel, "[m-z]" findet jedes Zeichen, das nicht zwischen "m" und "z" liegt.

\b

Findet eine Wortgrenze, d. h. die Position zwischen einem Wort und einem Leerzeichen. Zum Beispiel, "al\b" findet das "al" in "signal" aber nicht das "al" in "signals".

\B

Findet eine Nicht-Wortgrenze. "ea*r\B" findet "ear" in "never early".

\d

Findet eine Ziffer. Äquivalent zu [0-9].

\D

Findet ein nicht-numerisches Zeichen. Äquivalent zu [^0-9].

\s

Findet ein Leerzeichen. Äquivalent zu "[ ]".

\S

Findet alles außer Leerzeichen. Äquivalent zu "[^ ]".

\w

Findet jedes Wortzeichen inklusive Unterstrich. Äquivalent zu "[A-Za-z0-9_]".

\W

Findet jedes Zeichen, das nicht zu einem Wort gehört. Äquivalent zu "[^A-Za-z0-9_]".

Hinweis   Es werden nur solche Texte als gefunden betrachtet, bei denen der Reguläre Ausdruck ein Muster für den vollständigen Text ist. "Signal+" findet z. B. das Objekt mit dem Namen "Signal1" aber nicht das Objekt "Signal20". Der Reguläre Ausdruck "Signal+" passt nämlich nur auf die Teilzeichenkette "Signal2" in "Signal20".

Siehe auch

Projektdatenbank

FlexPro-Objekt

Objektliste

Einrichten der Indizierung von Projektdatenbanken

Share article or send as email:

You might be interested in these articles