FPAccess-Schnittstelle

07.02.2018
 Automatisierung von Abläufen > Weitere Möglichkeiten > FlexPro mit FPAccess fernsteuern > FPAccess-Schnittstelle

FPAccess-Schnittstelle

<< Klicken, um Inhaltsverzeichnis anzuzeigen >>

  Automatisierung von Abläufen > Weitere Möglichkeiten > FlexPro mit FPAccess fernsteuern >

FPAccess-Schnittstelle

FlexPro bietet neben dem Automation Objektmodell die FPAccess-Schnittstelle, mit der steuernde Programme, wie z. B. eine Applikation zur Datenerfassung oder ein Visual Basic Programm von außen auf die Projektdatenbank zugreifen und FlexPro beschränkt fernsteuern können. Die FPAccess-Schnittstelle ist wesentlich einfacher aufgebaut als das Automation Objektmodell und konzentriert sich auf eine effiziente Übertragung großer Datenmengen. Ein Vorteil der FPAccess-Schnittstelle ist, dass diese auch als DLL verfügbar ist, und somit deren Funktionalität auch ohne Gegenwart von FlexPro vorhanden ist.

Der Leistungsumfang der FPAccess-Schnittstelle ist eine Obermenge der DDE-Schnittstelle und dieser deshalb vorzuziehen. Mittels der FPAccess-Schnittstelle können Sie:

1.FlexPro Projektdatenbanken öffnen,

2.FlexPro-Projektdatenbanken in einem Explorer-Dialogfeld verwalten,

3.Ordner in FlexPro Projektdatenbanken anlegen,

4.Formeln und Datensätze in Projektdatenbanken schreiben,

5.ein Objekt in der Projektdatenbank auf Vorhandensein prüfen sowie

6.Objekte in Projektdatenbanken öffnen, aktualisieren und drucken (nur bei direkter Kommunikation mit FlexPro, siehe unten).

Die Schnittstelle kann FlexPro Projektdatenbank-Dateien autonom, ohne Mitwirkung von FlexPro öffnen und mit Daten beschicken. Wenn die Projektdatenbank-Datei bereits mit FlexPro geöffnet wurde, erfolgt eine direkte Kommunikation mit FlexPro. Mittels DCOM kann diese Kommunikation auch über Netzwerke hinweg erfolgen.

Die von FlexPro zur Verfügung gestellten Objekte für den Projektdatenbankzugriff unterstützen OLE Automation und direkten Zugriff über COM. Sie können die Schnittstelle deshalb auch mit Compilersprachen wie C++ optimal nutzen.

Referenz

Share article or send as email:

You might be interested in these articles